Allgemeine Information

In Deutschland, sowie in zahlreichen anderen Ländern, existieren gesetzlich geregelte Mindeststandards für das Mitführen von Verbandkästen, Verbandtaschen und Sicherheitsartikeln im Straßenverkehr, sowie die Bereitstellung von Erste-Hilfe-Material in Betrieben.

Verbrauchtes Material muss nach der Verwendung entsorgt und ersetzt werden. Ebenso muss aber auch unverbrauchtes Material regelmäßig überprüft werden. Die Sterilmaterialien in einem Verbandkasten sind mit einem Verfalldatum versehen. Unbrauchbar gewordenes Material muss daher ersetzt werden.

Im Straßenverkehr

Die Pflicht zum Mitführen eines Verbandkastens oder einer Verbandtasche im Fahrzeug ist im § 35h Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) geregelt.

Der Inhalt des Kfz-Verbandkastens muss der der DIN-Norm 13164 entsprechen.

Das Nichtmitführen von Erste-Hilfe-Material, oder das Mitführen von abgelaufenen Erste-Hilfe-Materialien hat ggf. ein Verwarnungsgeld in Höhe von 5 bis 25 € zur Folge.

In Ländern wie Italien oder Spanien muss seit einigen Jahren in allen Fahrzeugen Warnkleidung mitgeführt werden. Doch dass es eine solche Vorschrift für Firmenfahrzeuge in Deutschland schon seit Langem gibt, ist vielen nicht bekannt. Nachzulesen ist die Verpflichtung zum Mitführen von Warnkleidung in der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit unter den Paragrafen 31 und 56 der Unfallverhütungsvorschrift Fahrzeuge (BGV D 29). Dort heißt es unter anderem: „Der Unternehmer hat maschinell angetriebene mehrspurige Fahrzeuge mit geeigneter Warnkleidung für wenigstens einen Versicherten auszurüsten.“

Warnkleidung im Sinne dieser Bestimmung ist dann als geeignet anzusehen, wenn sie DIN EN 471 "Warnkleidung; Prüfverfahren und Anforderungen" entspricht und dabei folgende Anforderungsmerkmale eingehalten sind:

- Warnkleidungsausführung (Abs. 4.1) mindestens Klasse 2 gemäß Tabelle 1,

- Farbe (Abs. 5.1) fluoreszierendes Orange-Rot oder fluoreszierendes Gelb gemäß Tabelle 2,

- Mindestrückstrahlwerte (Abs. 6.1) der Klasse 2 gemäß Tabelle 5.

Für besondere Tätigkeiten, z. B. Abschleppdienste, gelten gegebenenfalls weitergehende Anforderungen an die Warnkleidung.

Ordnungswidrig im Sinne §710 Abs. 1 KVO handelt, wer fahrlässig gegen §31 Abs. 1 zuwider handelt.

Außerdem ist nach § 53 StVZO das Mitführen eines Warndreiecks gesetzlich vorgeschriebenen, um Autopannen und sonstige Gefahrenstellen kennzeichnen und absichern zu können.

Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie auf eine Übersicht, in der die Mitführpflicht von Erste-Hilfe-Material, Warndreieck und Warnweste in verschiedenen Ländern dargestellt wird.

 

In Betrieben

In der Verordnung über Arbeitsstätten (ArbStättV) und der Unfallverhütungsvorschrift Grundsätze der Prävention bzw. BGV A1 ist geregelt, dass in Betrieben je nach Art und Mitarbeiterzahl, spezielle Verbandkästen, in einer bestimmten Anzahl bereitgehalten werden müssen.

In Betriebsverbandkästen müssen Sterilmaterialien nach Ablauf des Verfalldatums ausgetauscht werden (BGI 509).


Mindestanzahlen

Anzahl Verbandkästen nach DIN 13157 ("kleiner Verbandkasten"), DIN 13169 ("großer Verbandkasten") gemäß ASR 4.3:
Art des Betriebes
Anzahl der Verbandkästen mit Füllung laut DIN
DIN 13157 DIN 13169 DIN 13169
Baustellen Ein Kasten für bis zu 10 Versicherte Ein Kasten für 11 bis 50 Versicherte Ein weiterer Kasten je 50 weitere Versicherte
Herstellungs-, Verarbeitungsbetriebe und vergleichbare Betriebe Ein Kasten für bis zu 20 Versicherte Ein Kasten für 21 bis 100 Versicherte Ein weiterer Kasten je 100 weitere Versicherte
Verwaltungs- und Handelsbetriebe Ein Kasten für bis zu 50 Versicherte Ein Kasten für 51 bis 300 Versicherte Ein weiterer Kasten je 300 weitere Versicherte

Füllungen

Alle unsere Produkte, die für den Einsatz im KFZ vorgesehen sind, entsprechen der DIN 13164. Dieser Standard ist hoch angesehen und in den meisten europäischen und vielen weiteren Ländern akzeptiert. Jede einzelne Komponente der DIN 13164 wird nach strengen Vorgaben hergestellt. Die DIN 13164 besteht aus folgenden Inhaltsteilen:

1 Pflasterrolle DIN 13019-A 5x2,5
1

Plaster Set bestehend aus

4 x Wundpflaster 10x6 cm

2 x Fingerkuppenpflaster 4,4 x 7,6 cm

2 x Pflaster Strip2 x 12 cm

2 x Pflaster Strip 1,9 x 7,2 cm (PE)

2 x Pflaster Strip 2,5 x 7,2 cm

DIN 13164:2014

DIN 13019-E 10x6










1 Verbandpäckchen klein DIN 13151-K
2 Verbandpäckchen mittel DIN 13151-M
1 Verbandpäckchen groß DIN 13151-G
1 Wundauflage 40 x 60 cm DIN 13152-BR
1 Wundauflage 60 x 80 cm DIN 13152-A
2 elastische Fixierbinde 4 m x 6 cm DIN 61634-FB 6
3 elastische Fixierbinde 4 m x 8 cm DIN 61634-FB 8
1 Rettungsdecke 160 x 210 cm  
6 Wundkompresse 10 x 10 cm  
2 Dreiecktuch DIN 13168-D
1 Schere DIN 58279-A 145
2 Paar Einmalhandschuhe EN 455
  Feuchttuch
2 Erste Hilfe Anleitung
1 Inhaltsangabe